Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Browsererlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie mit Ihrem Besuch auf unseren Seiten damit einverstanden sind. Andernfalls können Sie diese Funktion deaktivieren.
Akzeptieren Mehr erfahren
banner banner
  • Home

Die Kunden ins Feld führen



Vor der Jahrestagung der SAI (Sustainable Agriculture Initiative) Ende April in Aarhus, lud Nordzucker SAI-Mitglieder – vor allem Nordzucker-Kunden - zu einer Exkursion ein, um Rübenanbau und Nachhaltigkeit direkt vor Ort zu demonstrieren und Zukunftsfragen zu besprechen.

Die Exkursion bei den Landwirten wurde durch unser Rübenbüro in Dänemark organisiert und Rübenbüroleiter Bo Secher leitete durch den Tag und den Dialog zwischen Anbauern, Kunden und weiteren SAI Mitgliedern.

Die Gäste besuchten zwei landwirtschaftliche Betriebe - einen dänischen Ökorübenanbauer und einen Rübenanabauer, der 2016 an einer unabhängigen Auditierung für das SAI FSA teilgenommen hat. Gesprächsthemen waren die Instrumente des FSA (Farm Sustainability Assessment) aus Sicht der Landwirte, Lieferanten und Kunden, aber auch die Zukunft des Zuckerrübenanbaus und Möglichkeiten der Digitalisierung.

Sven Sielhorst, SAI FSA Programme Lead, sagte vor Ort: "Die Exkursion, die Nordzucker für unsere Mitglieder der SAI-Plattform organisiert hat, gab einen guten Einblick in die Realität des dänischen Ackerbaus. Das Niveau der Nachhaltigkeitsleistung ist in Dänemark relativ hoch. Doch diese Botschaft kommt nicht immer unbedingt bei den Verbrauchern an. Wir hatten eine intensive Diskussion über die Notwendigkeit, die Gesellschaft und die Verbraucher besser in die nachhaltige Landwirtschaft einzubinden. Am besten passiert das durch inspirierende Geschichten, die auf soliden Fakten beruhen. Dies ist entscheidend, um die Ressourcen und die politische Unterstützung für eine widerstandsfähigere, nachhaltigere und rentablere Landwirtschaft zu schaffen."

„Als Nordzucker waren wir froh, unsere Kunden ins Rübenfeld holen zu können und ihnen zu zeigen, was es braucht, um Rüben nachhaltig anzubauen und wie wir dafür sorgen, dass die Anforderungen der nachhaltigen Landwirtschaft in die tägliche Anbaupraxis Einzug hält“, erklärt Christopher Münke-Svendsen, Agri Sustainability.