Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Browsererlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie mit Ihrem Besuch auf unseren Seiten damit einverstanden sind. Andernfalls können Sie diese Funktion deaktivieren.
Akzeptieren Mehr erfahren
banner banner

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Nordzucker setzt sich dafür ein, dass alle Mitarbeiter sicher arbeiten können und ihre Gesundheit geschützt wird. Durch konsequente Risikobewertungen, Schulungsprogramme und eine hohe Führungsqualität schaffen wir ein Arbeitsumfeld, in dem sowohl Mitarbeiter als auch Vertragspartner sicher sind und keine Unfallgefahr besteht.

nordzucker

Grundsätze

Die laufende Verbesserung der Sicherheit am Arbeitsplatz und des Gesundheitsschutzes zählt für uns zu den absoluten Prioritäten. Zur Unterstützung dieser Strategie wurden unsere Prinzipien, Werte und unser Ziel in Grundsätzen festgelegt. Wir erwarten, dass jeder Einzelne bei Nordzucker diese Grundsätze kennt und sie beachtet.

- Sicherheit steht bei uns an erster Stelle. Unsere Philosophie lautet: „Null Unfälle“. Wir streben eine kontinuierliche Verbesserung an.

- Wir erkennen die Einhaltung von Sicherheitsregeln als Grundlage an. Hohe Arbeitssicherheit und ein guter Gesundheitsschutz sind notwendig, um unsere Arbeit zu unterstützen und voranzutreiben.

- Wir erwarten von den Führungskräften, dass sie den Weg vorgeben, und von allen Mitarbeitern, dass sie unsere Grundsätze aktiv fördern und diese leben.

- Wir schulen unsere Mitarbeiter und setzen unsere Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutz-Strategie mithilfe von zertifizierten Systemen und regelmäßigen Audits um.

Risikobewertung

Im Jahr 2014 wurden neue Richtlinien zur Risikobewertung und zum Umgang mit Risiken eingeführt, die gemeinsam mit unseren Experten aus dem gesamten Nordzucker Konzern entwickelt wurden. Die neuen Richtlinien sind implementiert und ermöglichen uns, Risiken und Gefahren besser zu erkennen und diese wirksamer zu bekämpfen.

Optimierung unserer Schulungsprogramme

Um die Sicherheit aller Mitarbeiter gewährleisten zu können, müssen auf allen Organisationsebenen das richtige Wissen und die entsprechenden Fähigkeiten vorhanden sein. Aus diesem Grund arbeiten wir stets an der Verbesserung der Inhalte sowie der Bereitstellung unserer Schulungsprogramme zum Thema Sicherheit und Gesundheit. Neben interaktiven und auf einem offenen Dialog basierenden Schulungen wollen wir nun auch verstärkt E-Learning-Kurse über den gesamten Nordzucker Konzern hinweg einsetzen.

Zusammenarbeit mit Lieferanten

Wir müssen sicherstellen, dass die auf unserem Gelände tätigen Fremdfirmen unsere Sicherheitsstandards und -anforderungen kennen. Um dies zu gewährleisten, überprüfen wir derzeit unsere Verfahren für die Beauftragung von Vertragspartnern und deren Einarbeitung an unseren Standorten.

Gesundheit und Wohlbefinden

Wir wollen nicht nur Arbeitsunfälle verhindern, sondern auch die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter erhalten. Probleme, die sich auf das physische und mentale Wohlbefinden auswirken, wie Stress und die Work-Life Balance, werden künftig mehr im Fokus stehen.

Wirkung

 

Die Zahl der Arbeitsunfälle mit mehr als drei Tagen Abwesenheit ist seit 2009 stetig rückläufig, mit Ausnahme des Jahres 2011. In den letzten Jahren flacht die Verbesserung jedoch zunehmend ab. 2012 und 2013 kam es im Zusammenhang mit Fremdfirmen jeweils zu einem tödlichen Unfall. Diese Vorfälle unterstreichen die Bedeutung unserer Strategie für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz und zeigen, dass wir noch härter daran arbeiten müssen, unsere Leistung in diesem Bereich zu verbessern, um letztendlich eine unfallfreie Arbeitsumgebung zu schaffen.

Die krankheitsbedingte Abwesenheit ist seit 2010 annähernd konstant und schwankt seither zwischen 4,18 und 4,38 Prozent.